02.07.2021


Folge 03
Janosch Vecernjes

Im Bürokraten-Deutsch ist Janosch Vecernjes ein Präzisionswerkzeugmechaniker für Schneidwerkzeuge, im echten Leben ein Messerschmied. Einer der Besten. Ein Meister seines Fachs. Seine Messer sind weltweit bei Spitzenköchen im Einsatz und natürlich auch bei Simon Tress. Das hätte aber auch alles ganz anders kommen können. Denn bis 2010 waren Messer ein Hobby, bis dahin verdiente Janosch nämlich sein Geld vor allem an der Börse. Sein berufliches Glück fand er aber erst in der Manufaktur Albmesser, die er gemeinsam mit seinem Vater gründete. In Bernloch. Was ungefähr ähnlich zentral liegt, wie Hayingen-Ehestetten. Dem Erfolg hat’s nicht geschadet.


Erst waren es Profi-Köche, die seine Messer für sich entdeckten, dann mehr und mehr Hobby-Köche, Sammler und Genießer. Die Unikate zu schätzen wissen. Seine Messer kosten 100 Euro oder so viel wie ein Kleinwagen. Je nach Art und Material. Wobei es Janosch nicht um Superlative geht. Sondern um gute Messer.


Warum ihn Töltött Paprika, ungarische gefüllte Paprika, auf seinem Weg zum Messermacher-Meister begleitet haben und warum es Janosch beim Probieren die Sprache verschlägt, erfahrt ihr in der neuesten Folge von Topf & Deckel, dem Podcast rund um das Gericht des Lebens. Zum Rezept


Wenn’s euch gefallen habt, dann abonniert uns bei der Podcast-Plattform eurer Wahl,  lasst uns eine positive Bewertung da, empfehlt uns weiter oder meldet euch direkt bei uns. Ihr erreicht uns unter topfunddeckel@gerichtdeslebens.de


Simon Tress live erleben? Dann bucht euch hier einen Tisch in seinem neuen Bio-Fine-Dining-Restaurant “1950”

https://www.tress-gastronomie.de/bio-restaurants/bio-fine-dining-restaurant-1950/

02.07.2021


Folge 02
Verena Bentele

Verena Bentele hat sich vor allem als Sportlerin in die Herzen der Menschen gekämpft, geschossen und gefahren. Die blinde Biathletin und Langläuferin hat vier Weltmeister-Titel und zwölf Paralympische Goldmedaillen eingesammelt, fünf davon alleine bei den Winter-Paralympics 2010. Nebenbei ist sie dann noch den Kilimandscharo hochgeklettert, hat Literatur, Sprachwissenschaften und Pädagogik studiert, war 4 Jahre lang die Behinderten-Beauftragte der Bundesregierung, leitet seit 2018 den Sozialverband VdK und hat gerade ihr zweites Buch veröffentlicht: Wir denken neu: Damit sich Deutschland nicht weiter spaltet


Weil alleine die Sport-Karriere als Lebensleistung völlig ausreichen würde, interessiert uns natürlich, was Verena Bentele antreibt. Und landen dann ganz schnell bei ihrer Kindheit im beschaulichen Wellmutsweiler. Bei der Familie als Kraftquelle, die ihr bis heute hilft, sich unerschrocken mit der Politik anzulegen und für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen.


Als Gericht des Lebens hat sich Verena Bentele Käsespätzle ausgesucht. Ein Klassiker und alles, nur keine leichte Hipster-Küche. Sondern schwere Kost. Wegen der Zutaten. Kohlenhydrate, Käse und so. Und wegen der Bedeutung für uns “Schwaben”. Wir reden hier schließlich von einem Nationalgericht. Dem sich Simon Tress aber mindestens genauso furchtlos stellt, wie Verena Bentele, wenn sie sich mit 70 km/h durch die Loipe jagt.  Zum Rezept


Wenn’s euch gefallen habt, dann abonniert uns bei der Podcast-Plattform eurer Wahl,  lasst uns eine positive Bewertung da, empfehlt uns weiter oder meldet euch direkt bei uns. Ihr erreicht uns unter topfunddeckel@gerichtdeslebens.de


Simon Tress live erleben? Dann bucht euch hier einen Tisch in seinem neuen Bio-Fine-Dining-Restaurant “1950”

https://www.tress-gastronomie.de/bio-restaurants/bio-fine-dining-restaurant-1950/

18.06.2021


Folge 01
Natalie Amiri

Premieren-Besucherin: Natalie Amirie. Die spricht neben Deutsch auch Englisch, Französisch, Farsi und Arabisch, ist Diplom-Orientalistin, eine von deutschlands renommiertesten Politik-Journalistinnen, moderiert seit 2014 den Weltspiegel und das Europa-Magazin des Bayerisches Rundfunks, hat fünf Jahre das ARD-Studio in Teheran geleitet, für diverse Beiträge und Recherchen Preise abgeräumt, ist Mutter eines Sohnes und hat gerade ihr erstes Buch “Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran” veröffentlicht. 


Natürlich interessiert uns die Frage, ob so eine multibegabte Power-Frau auch mal schläft. Vor allem aber wollten wir wissen, was sie an- und umtreibt. Woher sie den Mut nimmt, den Mullahs im Iran die Stirn zu bieten. Und lernen dabei viel über Wurzeln. Heimat. Sicherheit. Aber auch über Genuss und unbändige Lebensfreude. 


Für Khoreshte Fesenjān, Natalies Gericht des Lebens, musste Simons Frau Katharina erstmal den nächsten Orient-Lebensmittelmarkt plündern. Mit Erfolg. So ein persisches Schmorgericht schmeckt auch, wenn ein schwäbischer Spitzenkoch die Finger im Topf hat. Nachkochen? Kein Problem! Zu jeder Folge gibt’s das passende Rezept zum Gericht des Lebens unserer Gäste. Zum Rezept


Ein Wort zur Technik: 


Unsere allererste Folge. Und natürlich waren wir aufgeregt. Weil alles neu, und so. Und dann spielt auch noch die Technik nicht mit. Es brummt im ansonsten großartigen Bio-Restaurant 1950. Sorry dafür. Ab der nächsten Folge wird’s besser. Versprochen!


Wenn’s euch gefallen habt, dann abonniert uns bei der Podcast-Plattform eurer Wahl,  lasst uns eine positive Bewertung da, empfehlt uns weiter oder meldet euch direkt bei uns. Ihr erreicht uns unter topfunddeckel@gerichtdeslebens.de


Simon Tress live erleben? Dann bucht euch hier einen Tisch in seinem neuen Bio-Fine-Dining-Restaurant “1950”

https://www.tress-gastronomie.de/bio-restaurants/bio-fine-dining-restaurant-1950/